Achtelfinale DRIV-Pokal in Recklinghausen

Zum Achtelfinalspiel des DRIV-Pokals reisten die Blue Lions zum Ligakonkurrenten RHC Recklinghausen.

Von Beginn an hoch motiviert

Das sich unser Team für dieses Spiel viel vorgenommen hatte, war schon von der ersten Minute an zu spüren. Schnell wurden erste Chancen erspielt und nach drei Minuten lag der Ball das erste Mal im Recklinghausener Tor. Gideon Liebmann überwand den Goalie der Gastgeber mit einem schönen „Bauerntrick“ aus der Luft. Recklinghausen antwortete mit wütenden Angriffen, doch Albert Belido im Tor der Lions präsentierte sich in Hochform und verhinderte mit vielen Paraden den Ausgleich. Doch in der zwanzigsten Minute war auch er machtlos. Nach einem Ballverlust hinterm Tor waren plötzlich zwei Recklinghausener frei vor Belido und vollendeten zum 1:1. Auch danach ging es im Spiel hin und her – mit Chancen auf beiden Seiten. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff dann die Möglichkeit zur erneuten Führung der Lions durch einen Penalty. Und diese ließ sich Moritz Mühlmann nicht entgehen und erzielte im Nachschuß den 2:1- Halbzeitstand.

Viertelfinal-Einzug greifbar

Nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeber nun noch mehr Druck, um den Ausgleich zu erzielen, doch die Abwehr der Lions hielt. Als dann Gideon Liebmann nach fünf Minuten das dritte Tor für die SG gelang, wurden die Hoffnungen auf den Viertelfinal-Einzug immer größer. Doch Recklinghausen gab sich nicht auf und kämpfte weiter um den Anschluß. Lange hielten unsere Jungs den Angriffen stand.  Neun Minuten vor dem Ende folgte dann doch das zweite Tor für die Gastgeber. Diese setzten nun alles auf eine Karte und stürmten mit Mann und Maus. Dadurch eröffneten sich viele Konterchancen für die Lions. Aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Gleich dreimal rettete der Pfosten für den Recklinghausener Torhüter. Und dann kam, was kommen musste: ein Spieler der Lions kommt im Strafraum zu Fall wird clever vom Gegenspieler angeschossen und somit fünf Minuten vor dem Ende Penalty für den RHC. Der wurde sicher verwandelt.

Penalty entscheidet das Spiel

So ging es in die Verlängerung. Beiden Teams gelang kein weiterer Treffer mehr, also musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Nach jeweils vier Schüssen stand es 2:2. Der ganze Druck lastete auf den beiden letzten Schützen. Hier hatte dann der Recklinghausener das Glück auf seiner Seite und machte den Sieg für die Gastgeber perfekt.

Große Enttäuschung natürlich bei unseren Jungs.
Doch auch wenn man am Ende wieder mit leeren Händen da steht, können die Lions stolz auf ihre Leistung sein, am Ende hat heute nur das berühmte Quäntchen Glück zum ersten Saisonsieg gefehlt.

Die Blue Lions spielten mit:
Sandrino Lutz, Albert Belid, Moritz Mühlmann, Gideon Liebmann, Filip Zika, Maximilian Rehfeld, Eric Nicolai und Daniel Drossel.